Immobilien Makler

Ehrlich und mal auf dem Punkt gebracht, was ein Immobilien Makler alles macht. Viel Spaß beim Lesen.

Oft kommt man um den Makler nicht herum, weil der Verkäufer ihn bereits eingeschaltet hat, um sich damit selbst die Arbeit zu ersparen.

Lesen Sie sich diesen kleinen Artikel in Ruhe durch. Wir möchten gerne, dass Sie einfach nur eine andere Sichtweise lesen. Was Sie daraus machen, ist natürlich Ihnen überlassen.

Der weit überwiegende Teil der Kaufobjekte wird über Makler angeboten. Verzichten Sie auf den Makler, verzichten Sie automatisch auf die besten Objekte mit guten Preisen. Ihnen bleibt nur ein kleiner Restmarkt über, aus welchem Sie dann Ihre Immobilie wählen dürfen. Unsere Meinung nach keinen guten Aussichten eine vernünftige Immobilie zu bekommen. Einer Umfrage nach und dieses bestätigen auch unserer Erfahrungen, finden Sie auf den „Restmarkt“ die Immobilien, welche Makler abgelehnt haben, diese auch in Ihr Portfolio anzunehmen. Meine Damen und Herren, wenn ein Makler eine Immobilie ablehnt, dann wird das einen Grund haben. Und oft sind es genau diese Immobilien, welche frei von einem Makler gekauft werden. Und dann kommt das böse Erwachen. Aus Ihrem Traum wird ein Albtraum. Gerne können Sie mal bei Google nach Erfahrungsberichten schauen. Ich jedenfalls war geschockt.

Anderseits bedeutet es auch, dass der beste Preis auch immer marktgerecht sein muss, denn gegenüber dem Verkauf, welchen der Makler steuert, steht auch ein Käufer, welcher auf denselben Makler zurückgreift. Fair auf beiden Seiten sollte ein guter Makler sein. Wir jedenfalls werden es immer sein. Vertrauen ist ein Gut, welches wir schätzen und Pflegen.

Somit ist der Makler ein Jongleur, welcher den Käufer sowie den Verkäufer einen guten und vor allem fairen Deal anbieten sollte.

Der Makler ist derjenige, der die Immobilie bewertet und den Marktpreis schätzt.

Der geforderte Preis ist daher – insbesondere in Großstädten. – oft eine Summe, die nicht nur eine reine Wunschvorstellung des Verkäufers ist, sondern die der Makler auch für gerechtfertigt hält. Das sollte man wissen, bevor man als Käufer versucht, den Preis großartig herunterzuhandeln.

Unterschätzen Sie den Anteil des Maklers und seinen Einfluss am Verkaufsprozess nicht, denn ein guter Makler versucht auch jenseits der Zahlen und Fakten herauszufinden, welcher Käufer am besten die Vorstellungen des Verkäufers erfüllt.

Viele Käufer ärgern sich erst mal vermutlich über die Kosten, welcher ein Makler in Form einer Provision – in der Regel 3,57 % brutto vom Kaufpreis verlangt und dieses vom Käufer und Verkäufer gleichermaßen. Andererseits ärgern sich laut Umfrage noch viel mehr Käufer in Nachhinein, wo kein Makler eingeschaltet worden ist.

Aber wieso ist das überhaupt so?

5 Gründe: Immobilien Makler

20% besserer Preis

Nur durch unser Marketing und unsere Erfahrungen ist es so, dass wir marktgerecht verkaufen. Die Praxis zeigt oft, dass in Schnitt Alleingänge auf dem Markt ca. 20% unterm Marktwert verkauft wird. Und wieso das so ist, erklären wir Ihnen persönlich gerne.

Angemessener Verkaufspreis

Dieses Angebot richtet sich nun an den Käufer einer Immobilie. Ein angemessener Verkaufspreis kann sich so einfach anhören. Ist es aber nicht. Wir evaluieren mehrere Kriterien und Prüfen die Qualität, damit es ein angemessener Verkaufspreis werden kann.

Immobilien überwiegend unterm Makler

Die Immobilien auf dem Markt sind überwiegend von Maklern betreut. Und dieses hat seine guten Gründe. Natürlich bleibt es Ihnen frei, auf diese Angebote zu verzichten und aus einem kleinen Markt Ihre Immobilie zu wählen. Die Schätze bleiben somit im Verborgenen.

Angebote – unterm Radar

Stellen Sie sich mal vor, Sie suchen eine richtig schöne Immobilie für sich. Sie können online und auch in Printmedien viele großartige Immobilien finden. Aber was ist mit den Immobilien, welche nicht offen angeboten werden? Wäre da nicht evtl. Ihre Traumimmobilie dabei?

Fallstricke und Fehler

Auf der ersten Sicht ist das ein harmonischer Markt, wobei Sie sich eigentlich schon jetzt im Haifisch-Becken befinden. Immobilien bedeutet auch viel Geld. Und viel Geld bedeutet immer organisierte Kriminalität. Betrugsfälle sind nahezu Alltag geworden. Und Sie können sich nicht vorstellen, wie ausgeklügelt die Vorgehensweise ist. 

FAZIT

Um Ende des Tages sollte es Ihnen nicht darum gehen, ob eine Provision angemessen ist oder nicht. Das, was der Makler Ihnen ermöglicht und für Sie verhandelt, ist Ihr Mehrwert und wahres Geld für Sie. Und dieses liegt sicherlich über einer Provision vom Makler. Das vermeintlich eingesparte Geld beim Makler ist nicht wirklich gespart, sondern oft einfach nur doppelt von Ihnen ausgegeben, mit am Ende des Tages einen unsicheren Deal. Vor Betrug und Kriminalität werden Sie geschützt und bekommen wasserdichte Verträge.

Am liebsten würde ich als Nicht-Kfz-Mechaniker mein Auto immer selbst reparieren. Es schaut nicht so kompliziert aus. Und es gibt gute Gründe dafür, wieso ich lieber in einer Werkstatt gehe. Denn es spart mir Zeit, Geld und Sicherheit bekomme ich auch noch. Und so, meine Damen und Herren, habe ich Zeit, mich meinen Stärken zu widmen – nämlich für Sie Immobilien zu kaufen und zu verkaufen.

Leistungen: Immobilien Makler

Immobilien Makler - Fragen und Antworten

FAQ Immobilien Makler

Selbstverständlich können Sie dieses machen. Jedoch zahlt sich dieser Vorgehensweise nicht aus. Die Praxis zeigt, dass Sie dadurch Ihre Immobilie auf dem Markt verbrennen und weniger für Ihre Immobilie bekommen. Bestehen Sie immer auf ein Makler-Alleinauftrag.
In erster Line der Startschuss, Ihre Immobilie zu vermarkten. Bei einem Makler-Alleinauftrag wird ein einziger Makler oder ein einziges Maklerbüro die Vermarktung Ihrer Immobilie übernehmen. So kann ein auf das Objekt individuelles Marketingkonzept sowie maximales Engagement an den Auftrag vorgenommen werden.
Ein professioneller Makler kennt den lokalen und regionalen Immobilienmarkt genau. Er ist in der Lage, einen realistischen Kaufpreis festzulegen, der auch Ihrer Immobilie gerecht wird. Ein falscher Preis - egal ob "Phantasiepreis" oder "Schnäppchenpreis" - führt in der Regel zu einem Verlust für den Besitzer. Der Verkauf von Immobilien oder der Kauf einer Immobilie ist mit großen Kosten verbunden. Gerade Eigentümern fehlt oft die Zeit und das Fachwissen, um diese Aufgabe professionell und angemessen zu erledigen. Eine statistische Erhebung zeigt, dass ein Makler für Immobilien bis zu 20% mehr aus der Immobilie rausbekommt als eine Leihe. Wir reden hier nicht von 20% über den Marktpreis, sondern Makler VS. Leihe.
Ja, das können Sie selbstverständlich. Wir empfehlen Ihnen, dass sie sich mit der Materie gut auseinandersetzten und dafür sollten Sie viel Zeit einplanen. Machen Sie Gedanken über eine optimale Vermarktung, dem Marketingkonzept und belehren Sie sich den rechtlichen Fallstricken. Planen Sie mehrere Tausende Euro für den kompletten Prozess ein. Von Erstellung eines Exposés über das Inserat in verschiedenen Portalen sowie einen guten Fotografen. Sie können uns aber auch gerne nach Rat fragen, denn diesen geben wir Ihnen kostenlos auf dem Weg mit. Und wenn doch alle Stricke reißen, dann übernehmen wir gerne an dieser Stelle.
Anfragen per E-Mail, Telefon, über unsere Homepage oder über eines der Immobilienportale führen automatisch zu einem sogenannten Fernabsatzvertrag. In diesem Fall sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie über Ihr Widerrufsrecht zu informieren. Es fallen keine Gebühren für den Abschluss eines Fernabsatzvertrages an. Eine Provision ist natürlich nur dann zu zahlen, wenn eine erfolgreiche Vermittlung stattgefunden hat. Besichtigungen sind natürlich kostenlos

Kontakt: Immobilien Makler

Kontakt

Datenschutz, Impressum, AGB
Immobilien Makler

Datenschutz
Impressum 898*599
AGB